Eine Lesung trotz Lockdown und Social Distancing? Auch in Zeiten von Corona können Autor:innen Buchpräsentationen und Lesungen veranstalten.


Buchpräsentationen in Zeiten von COVID

Trotz Lockdown und Social Distancing hast du verschiedene alternative Möglichkeiten zur klassischen Buchpräsentation. In diesem Beitrag möchten wir dir ein paar davon vorstellen.

Leserunden auf LovelyBooks

Bist du schon Teil der Buchcommunity LovelyBooks? Wenn nicht: Probiere es aus! Die Plattform ist ein Platz für bibliophile Menschen und unter Buchliebhaber:innen sehr beliebt. Dort kannst du dich als Autor:in präsentieren, dich direkt mit deinen Leser:innen austauschen und in “Leserunden” das eigene Buch vorstellen und diskutieren. Autorin Lesley B. Strong hat dazu einen Artikel verfasst, indem sie von ihren Erfahrungen spricht. Mehr dazu findest du in diesem Beitrag: Meine Erfahrungen mit Lovelybooks.

Lesungen in Social-Media-Netzwerken

Verlege deine Lesung einfach in dein Schreibzimmer! Auf Facebook, Instagram und YouTube kannst du mittels Live-Stream dein Buch präsentieren und direkt mit deinen Zuschauer:innen interagieren. Zusätzlich hast du die Möglichkeit, das Video im Nachhinein zu teilen, so erreichst du noch weitere Interessent:innen.

Österreichischer Vorlesetag

Der österreichische Vorlesetag  ist eine Initiative des echo-Medienhauses, um Bewusstsein für das (Vor-)Lesen zu schaffen und die Lesekompetenz nachhaltig zu fördern. Der Spaß am (Vor-)Lesen steht an diesem Tag im Mittelpunkt! Jedes Jahr im März können sich alle Autor:innen kostenlos beteiligen. Sieh dir unsere Aktion vom letzten Vorlesetag an: Alle Infos zum Vorlesetag.

Titelbild: iStock, Tzido

Abonniere den Buchschmiede-Newsletter!

Erhalte regelmäßig Schreibtipps und Neuigkeiten zum Thema Selfpublishing direkt in dein E-Mail-Postfach.

Juhu! Deine Anmeldung war erfolgreich!